Debora

Eine Frau, ein Wort.

19. Februar 2021 · 19:30 Uhr · online

Wir haben uns entschieden, trotz der Corona-Pandemie auch dieses Jahr einen Dekanatsfrauentag zu veranstalten.
Dazu finden wir aufgrund der aktuellen Situation neue Wege: Der Dekanatsfrauentag „geht online“.

Es gibt zwei Möglichkeiten, teilzuhaben. Entweder „nur“ den Gottesdienst anzusehen, der ab 19. Februar 2021 bereitsteht. Oder anmelden, per Videokonferenz andere Frauen aus den Dekanatsbezirken Pappenheim und Weißenburg (und darüber hinaus) treffen und in Gruppen miteinander ins Gespräch kommen.

Gottesdienst nur zum Genießen ansehen

Frauentag interaktiv zum Mitmachen anmelden

Evangelische Termine: in den eigenen Kalender übernehmen.

Neben dem gemeinsamen Austausch gibt es in den Workshops folgende Schwerpunkte:
Gebet · Bildmediation · Atmen · Bibel ganzheitlich erfahren · Meditation · Wir Frauen im Gespräch

Debora – eine Frau, ein Wort.

Wenn man an eine Palme denkt, denkt man meist an Meer, Ruhe, Urlaub und Erholung. Auch Debora saß unter einer Palme auf einem Berg. Und ihr Name lässt sich mit Biene übersetzen. Welch ein idyllisches, fast meditatives Bild.

Doch der Anschein trügt: Es ist eine martialische Geschichte, die im Richterbuch erzählt wird. Und mittendrin: Debora – Prophetin, Richterin, Kriegerin und Anführerin. Eine außergewöhnliche Frau und gleichzeitig eine ambivalente biblische Frauenfigur – rätselhaft, herausfordernd und eine, die Fragen aufwirft.

Die Bibel berichtet nur von sehr wenigen Prophetinnen. Debora ist eine mächtige Frau – eine Frau mit direktem Draht zu Gott. Kann Debora uns heute noch Vorbild sein? Und was hat das alles mit einem Bienenstich zu tun? Hören Sie die Geschichte, tauchen Sie ein in die spannende Erzählung und feiern Sie mit uns den Dekanatsfrauentag.

Richter 4,4-9