Gottesdienst zum Dekanatsfrauengottesdienst 2021

Debora – eine Frau, ein Wort.

Wenn man an eine Palme denkt, denkt man meist an Meer, Ruhe, Urlaub und Erholung. Auch Debora saß unter einer Palme auf einem Berg. Und ihr Name lässt sich mit Biene übersetzen. Welch ein idyllisches, fast meditatives Bild.

Doch der Anschein trügt: Es ist eine martialische Geschichte, die im Richterbuch erzählt wird. Und mittendrin: Debora – Prophetin, Richterin, Kriegerin und Anführerin. Eine außergewöhnliche Frau und gleichzeitig eine ambivalente biblische Frauenfigur – rätselhaft, herausfordernd und eine, die Fragen aufwirft.

Die Bibel berichtet nur von sehr wenigen Prophetinnen. Debora ist eine mächtige Frau – eine Frau mit direktem Draht zu Gott. Kann Debora uns heute noch Vorbild sein? Und was hat das alles mit einem Bienenstich zu tun? Hören Sie die Geschichte, tauchen Sie ein in die spannende Erzählung und feiern Sie mit uns den Dekanatsfrauentag.

Richter 4,4-9